Veranstaltungen

 

Honigtage Brixen

Wann:
Wo: Stadtzentrum, Brixen
Region: Eisacktal

Ja es ist ein Honigschlecken! Kommen Sie zu den 3. Südtiroler Honigtagen in die Bischofsstadt nach Brixen und lassen Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes Honig um den Mund schmieren.

Vom 30. August bis zum 1. September 2013 geht es in Brixen wie in einem Bienenstock zu. Imker und Bienenfreunde aus dem ganzen Land schwirren in der Bischofsstadt herum. Brixen wird zu der Stadt, in dem Honig fließt.

Dass Honig weit mehr als nur Süßungsmittel ist, verstanden schon die Pharaonen des alten Ägyptens. Das flüssige Gold galt als wahres Wunder- und Heilmittel, als Speise der Götter und als Quelle der Unsterblichkeit. Dessen wohltuende und natürliche Wirkstoffe sind uns bis heute überliefert worden und versprechen göttliche Genüsse.

Die 3. Südtiroler Honigtage stehen ganz im Zeichen des Südtiroler Qualitätshonigs. 14 Bezirke des Imkerbundes aus den verschiedensten Regionen zeigen Honigfreunden ihre Kostbarkeiten und laden zum Verkosten ein.

Schauen Sie den Imkern über die Schulter und erleben Sie die Honiggewinnung hautnah.

Zahlreiche Imker unter dem Südtiroler Qualitätszeichen versüßen Ihnen das Wochenende. Erleben Sie dessen Vielfalt und lassen Sie sich vom Schwarm verschiedener Genusserlebnisse leiten. Viele Veranstalter rund um den Bienenhonig locken mit einem bunten Rahmenprogramm und musikalischer Begleitung auf den Domplatz von Brixen.

Öffnungszeiten:

  • Freitag, 30. August: 17.00 - 22.00 Uhr
  • Samstag, 31. August: 10.00 - 20.00 Uhr
  • Sonntag, 1. September: 10.00 - 18.00 Uhr

Weitere Informationen:

Tourismusverein Brixen
Tel.: +39 0472 836 401
E-Mail: info@brixen.org
 
 
 
 

Eine Woche im Zeichen der Pflaume

Wann:
Wo: Barbian, Barbian
Region: Eisacktal

Die saftig süße Frucht steht ganz im Mittelpunkt der Veranstaltungen rund um die Pflaumenwochen vom 8. bis zum 15. September 2013 in Barbian.

Die Pflaume spielt in der Südtiroler Küche eine bedeutende Rolle, für leckere Vor und Nachspeisen und natürlich auch ganz einfach und frisch zum Obstverzehr. Und nicht zu vergessen, besonders beim berühmten Verdauungsschnapsl wird nach einem guten Essen gerne ein Pflaumenbrand serviert. 

Bei den Pflaumenwochen in Barbian werden in den Restaurants Pflaumengerichte zubereitet, in den Geschäften werden typische Produkte mit Pflaumen, wie Marmelade oder Pflaumenbrot  zum Verkauf angeboten. Hobbyköche können bei einem Kochkurs Neues über Zubereitung und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Pflaumen erfahren.

Der Höhepunkt der Veranstaltungen ist ein großes Fest am Sonntag, 15. September 2013 mit live Musik und vielen kulinarischen Köstlichkeiten rund um die kleine süße Frucht.  

Weitere Informationen: 

Tourismusverein Barbian
Tel. 0471/ 654 411
Mail: info@barbian.it

 

 
 
 

Knödelfest in Sterzing

Wann:
Wo: Fußgängerzone Sterzing, Sterzing
Region: Eisacktal

Ein rundum rundes Vergnügen! Speckknödel, Käseknödel, Spinatknödel,
Pressknödel, Fastenknödel, Leberknödel, Topfenknödel, Marillenknödel,
Erdbeerknödel, süß, sauer, salzig, mit Suppe, Soße, Krautsalat


Knödel gibt es in schier unzähligen Varianten. Da ist garantiert für jeden Gaumen
etwas dabei. Eine Veranstaltung, die der Südtiroler Knödelvielfalt gerecht wird, ist
das Knödelfest in Sterzing, bei dem man eine wirklich riesige Auswahl an
verschiedenen Knödelgerichten kosten kann. 


Dabei ist dieses runde Fest im oberen Eisacktal etwas ganz Besonderes: In der
Sterzinger
Alt- und Neustadt sowie am Stadtplatz wird eine 300 m lange Tischreihe
aufgebaut. Dort stehen rund 30 Knödelarten zur Auswahl – vom klassischen
Speckknödel mit Gulasch oder Krautsalat über Spinatknödel mit Gorgonzola-Soße
oder exotischen Varianten wie Wokknödel bis hin zu süßen Topfen-, Nougat- und
Marillenknödeln. 

Damit beim Sterzinger Knödelfest auch das Ambiente stimmt, gibt es neben den
runden Genusskugeln auch musikalische Leckerbissen und über die Stadt verstreut
sorgen einheimische Musiker für das richtige Genießerflair.



Weitere Informationen: 
Tourismusverein Sterzing
Tel. +39 0472 765 325
E-Mail: info(at)infosterzing.com
Web:
www.knoedelfest-sterzing.com
 
 
 
 
 

Speckfest in Villnöss

Wann:
Wo: St. Magdalena, Villnöß
Region: Eisacktal

Einmal im Herbst steht Villnöss ganz im Zeichen des Südtiroler Specks und vieler anderer heimischer und alpenländischer Traditionen.

Was den Bayern das Bier ist, ist den Südtirolern ihr Speck. Herzhaft, würzig, fein und geschmackvoll: der Südtiroler Speck ist weltweit einzigartig und außerdem eine geschützte Marke.

Wer etwas auf sich hält, holt sich seinen Speck vom befreundeten Bauer oder sucht sich beim Metzger die schönsten Stücke aus. Oder aber deckt sich beim Speckfest, das alljährlich in Villnöss  stattfindet, mit dem leicht geräucherten, luftgetrockneten Schinken ein.

Das Speckfest Anfang Oktober 2013 ist weit mehr als eine Verkostungsveranstaltung. Alles was Rang und Namen hat, trifft sich zum Speckfest in St. Magdalena in Villnöss. Neben dem Speck stehen Brauchtum, regionale Volkskultur, ein vielseitiges Musikprogramm und Tradition im Vordergrund. Dazu gibt es natürlich auch die anderen typischen Südtiroler Produkte, wie zum Beispiel Wein, Brot, Käse oder Äpfel.

Weitere Informationen: 

Consortium Südtiroler Speck
Tel.: +39 0471 300 381 
Web:
www.speckfest.it

 
 
 

Sunnseitn-Apfelwoche in Natz-Schabs

Wann:
Wo: Apfelhochplateau, Natz-Schabs
Region: Eisacktal

Im Frühherbst und zum Erntedank lädt das Apfelhochplateau Natz-Schabs im Eisacktal zum großen Fest mit vielen Apfel-Schmankerln und anderen herbstlichen Köstlichkeiten.

Apfeltage in Natz-Schabs: ein Fest mit Biss! Rund und rot, grün, gelb oder gemischt: die Südtiroler Äpfel sind wahre Vitaminbomben, schmecken gut und werden im Oktober im Eisacktal gehörig gefeiert. 

In ausgesuchten Restaurants können Apfelfreunde vom 3 bis zum 13. Oktober schmackhafte Apfelgerichte genießen, bei Apfelwanderungen mitmachen und auf dem Bauernmarkt echte Südtiroler Spezialitäten erwerben. Beim abschließenden großen Apfelfest am Sonntag, den 13. Oktober wird außerdem die diesjährige Apfelkönigin feierlich gekrönt und ein prunkvoller Apfelumzug mit Musikkapellen zieht durch den Ort. 

Weitere Informationen:

Tourismusverein Natz-Schabs
Tel.: + 39 0472 415 020
E-Mail: info@natz-schabs.info

 

 

Brot- und Strudelmarkt in Brixen

Wann:
Wo:Stadtzentrum,Brixen
Region:Eisacktal

Vinschger Paarlen, Puschtra Breatlan, Schüttelbrot und Co. sind wohl die
bekanntesten Südtiroler Brote und schmecken pur genauso gut wie mit Speck,
Kaminwurzen oder süßen Marmeladen. Nicht zu vergessen der Apfelstrudel – das
absolute Highlight nach jeder Bergwanderung.

 
Brot- und Strudelmarkt in Brixen
Brot- und Strudelmarkt in Brixen

 
 
 
 
 
 
 
 

Beim Brot- und Strudelmarkt, der Anfang Oktober 2013 in der
BischofsstadtBrixenimEisacktalstattfindet, erfährt man alles über die
traditionsreichen Backwaren.

Brotfans können nahezu alle erdenklichen Arten an Südtiroler Brot kosten, diverse
Strudel und andere süße Gebäckspezialitäten genießen.

Wie man früher und heute hierzulande Brot und andere Mehlspeisen zubereitet,
was in ein echtes Breatl hineinkommt und was am originalenSüdtiroler
Apfelstrudel
so besonders ist, das alles und noch viel mehr erfährt man ebenfalls
auf dem Brixner Brot- und Strudelmarkt mit Führungen, Parcours und
Präsentationen zum Thema.



Weitere Informationen:
Tourismusverein Brixen
Tel.: +39 0472 836 401
E-Mail: info(at)brixen.org
Web:http://www.brotmarkt.it/de/home.html
 
 

Gassltörggelen in Klausen

Wann:
Wo: Ortszentrum, Klausen
Region: Eisacktal

Ein etwas sperriger Name für ein umso schöneres Fest. Gassltörggelen meint eigentlich 
anderes als Törggelen in den Gassen von Klausen. Und was es mit dem Törggelen in

Südtirol auf sich hat, ist eigentlich eh bekannt.

 
 

Wenn nicht, hier doch eine kurze Erklärung: Törggelen bezeichnet einen beliebten Südtiroler
Brauch, mit dem der Herbst begrüßt und für die Ernte gedankt wird. Die Bauern und Weinkellereien laden in ihre Stuben ein und bieten ihren neuen Wein zum Verkosten an.

Dazu werden frische Äpfel, Trauben, Kastanien und zahlreiche weitere Herbstspezialitäten
aufgetischt, zum Beispiel Surfleisch und Hauswürste mit Kraut, Knödel oder Schlutzkrapfen. 

So viel zum allgemeinen Part. Nun zum besonderen: Klausen im Eisacktal ist die einzige
Gemeinde in Südtirol, in der man nicht nur in der warmen Bauernstube törggelt, sondern

auch draußen und mitten in der Stadt.

Ende September ist es so weit und Klausens Gastbetriebe laden an drei Wochenenden zum
gemeinsamen Törggelen in den Gassen der Künstlerstadt ein. Neben typischen

Törggelegerichten und Wein gibt es flotte Musik, einen großen Törggele-Umzug sowie die

Krönung der neuen Törggele-Königin. 




Weitere Informationen: 

Tourismusverein Klausen
Tel.: +39 0472 847 424
E-Mail: info(at)klausen.it
Web: 
www.klausen.it

Wappen
Südtirol